Arbeitsgerät: Weinpressen, Fässer & Co.

Erfolgreicher Weinbau ist eine Wissenschaft für sich.

Von der richtigen Kultivierung der Reben und über die Abwehr möglicher Schädlinge spannt sich der Bogen zu Ernte, Keltern und Kellerwirtschaft.

Ernte

picture


  In der Frühlingssonne
  sind die ersten Knospen
  noch recht unscheinbar...
 
 
 
 
 

picture


 
 
 
 
  doch im Herbst
  zeigt sich die Traube in ihrer
  vollen Pracht.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

picture


  Mit hölzernen Butten
  wurde das Lesegut eingebracht.

Die Lese erfolgt auch heute noch händisch.

Allerdings sind Butten aus Kunststoff mittlerweile leichter und praktischer.
 

picture


  Der Lesewagen
  transportierte einst die Ernte
  mit 1 PS zur Pressung.
 

Heute verwendet man Traktoren.
 
 
 
 

Verarbeitung

picture


  Ein "Rebler"

Er dient dazu, die Beeren von den Kämmen zu trennen. Die gerbstoffreichen Kämme würden sonst den Geschmack des Weines beeinträchtigen.
 

picture


  Weinpressen
 gibt es in allen Größen.
 

Eine Miniaturausgabe für den Hausgebrauch...
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

picture


  Diese Presse steht an der Pinkataler Weinstraße nahe Maria Weinberg.

Sie wurde 1818 gebaut und stammt aus Gaas.
 
 
 
 
 

picture


  Im Stadel des Weinmuseums kann man an der Theke
eine große Hengstpresse aus dem Jahr 1701 bewundern.

Reifung und Lagerung

picture


  Die richtige Pflege von Holzfässern
 ist das Um und Auf für ein gelungenes Bouquet.

Auch wenn in der modernen Kellerwirtschaft zumeist Edelstahl­tanks Verwendung finden, ist für manche Weine die Reifung im Holzfaß unumgänglich.
 

picture


 
 
  Die Flaschenabfüllung setzt dem Weinausbau die Krone auf. Erst "auf der Flasche" reift der Wein endgültig heran und kann seinen Charakter und die Blume voll entwickeln.
 
 
 
 

picture


 
 
  Auf Wiedersehen
bei der Verkostung...